BDSM

Lange war es ein Tabu Thema, doch spätestens seit Fifty Shades of Grey ist BDSM in aller Munde. Aber du irrst dich, wenn du glaubst, dass diese erotische Spielart mit ein paar Peitschenhieben erklärt ist. Du bist neugierig was hinter Grey & Co steckt. Möchtest den Schritt wagen und deine Fantasien umsetzen, fesselnde Abenteuer erleben – Dann solltest du unbedingt weiterlesen. Im ersten Teil der Kolumne “BDSM” erläutern wir wofür es steht und was die Aufgaben einer Domina sind.

bdsm

Was ist BDSM?

BDSM setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnungen „Bondage & Discipline (Fesselung und Disziplinierung), Dominance & Submission (Beherrschung und Unterwerfung), Sadism & Masochism (Sadismus und Masochismus)“ zusammen.
Beim BDSM begeben sich alle Beteiligten freiwillig und zum Lustgewinn aus ihrer Gleichberechtigung in ein Machtgefälle. Der unterwürfige Partner (auch Sub genannt), gibt einen bestimmten Teil seiner Selbstbestimmung auf und übergibt sie dem dominanten Partner (Dom genannt). Der Sub wird in einem festgelegten Rahmen gefesselt oder gedemütigt, aber auch liebkost. In dem Ausgeliefertsein liegt der Reiz. Der Dom findet die Erregung in der Kontrolle, in der Macht über den Devoten.

Was sind die Aufgaben einer Domina?

Dies ist einer der am häufig gestellten Fragen zum Thema BDSM. Damit zeigt der Fragesteller, wie groß seine Angst vor der eigenen Courage ist. Schließlich begibt man sich ja wehrlos in die Hände einer unbekannten Dame. Man will sich ja ausliefern, aber grob möchte man dann doch wissen, was die beherzte Dame mit einem macht.

♥ Aber was genau macht eine Domina bei der ersten Session?
• Hoden abbinden
• Stimulation der Brustwarzen
• Wechselbäder
• Den Gefesselten mit ihrer Nacktheit reizen
• Die Geilheit hinhalten und ausreizen

Fragen wie “Werde ich windelweich geprügelt?” gehen da schon durch den Kopf. Den meist möchten der Sub keine großen Schmerzen erfahren und auf keinen Fall Spuren davontragen. Gerade bei Anfängern geht man davon aus. In einem Vorgespräch lässt sich die Domina die Wünsche und geheimsten Fantasien erzählen. Manche haben die eine oder andere extreme Idee im Kopf oder haben Lust auf Rollenspiele. Andere wissen gar nicht so genau, was sie eigentlich wollen und überlassen die Kontrolle.

Tipps für den Einstieg in die BDSM Welt

Als Neuling in dieser verruchten Welt solltest du langsam anfangen. Es ist nicht nötig, gleich ein Spielzimmer anzuschaffen, um in den Genuss von erregenden Spielen mit der Macht zu kommen. Informiere dich über diese Spielart, ganz besonders zum Thema Sicherheit und Vertrauen. Was genau ist ein “Safeword”? Wie sollte es besser nicht lauten und warum ist es beim BDSM so wichtig. Toys wie Handschellen, Augenmaske und Fesseln reichen am Anfang, um auf den bitteren Geschmack zu kommen.
Bist du bereit für Lustschmerz? Du interessierst dich für einen heißen Klaps auf den Po? Lack, Leder, Latex und Kerzenwachs findest du erregend? Du suchst ein Spiel mit dem Unheimlichen, welches sich in den Händen einer Domina befindet? Dann folge uns im nächsten Beitrag, wo du mehr über den Sexsklaven erfährst.